Wann kommt es zum Eisprung nach der Einnahme von Clomifen

Die Wirkung des Arzneimittels Clomifen ist auf die künstliche Stimulation (Induktion) des Eisprungs ausgerichtet. Das Arzneimittel ist eine nichtsteroidale Triarylethylene-Verbindung. Clomifen erhöht effektiv die Fruchtbarkeit der weiblichen Geschlechtsorgane und damit die Möglichkeit einer Schwangerschaft. Das Arzneimittel wird für die Normalisierung des Hormonspiegels bei verschiedenen Störungen verordnet. Die Frauen können von der Frage besorgt werden, wann kommt es zum Eisprung nach Clomifen?

Die Norm des Antritts des Eisprungsclomifen wann eisprung

Die Dosierung von Clomifen wird individuell verordnet. Eine unbedingte Voraussetzung für die Einnahme des Arzneimittels ist die Anfangsphase des Zyklus am 2-4 Tag, spätestens am 5. Tag.

Normalerweise kommt es zum Eisprung am 5. Tag der Einnahme von Clomifen. Der Prozess muss mit Hilfe von einer Ultraschalluntersuchung kontrolliert werden. Es werden die Messung der Basaltemperatur und ein Bluttest verwendet, welcher den Östrogenspiegel misst.

Der späte Eisprung

Beim längeren Mangel an Eisprung werden zunächst die Arzneimittel verordnet, um die Menstruation hervorzurufen. Danach werden die Arzneimittel für 5 Tage verschrieben, welche den Eisprung fördern.

Man soll sich keine Sorgen machen, wenn es zum Eisprung nach der Einnahme von Clomifen nicht kommt. Eine normale Follikelreifung erfolgt zwischen dem 5. und dem 10. Tag, durchschnittlich in einer Woche.  Zur Menstruation kommt es nach dem Eisprung am 14-16 Tag.

Es gibt Fälle, wenn die Follikelreifung spät – am 10-23 Tag nach dem Anfang des Menstruationszyklus – erfolgt. Es ist wichtig, eine Ultraschalluntersuchung durchzuführen, um die Wirksamkeit des Arzneimittels zu bestimmen.

Wenn es zu keinem Eisprung kommt

Wenn es nach dem Ablauf einer erforderlichen Zeitperiode zur keinen Menstruation kommt, wird die Durchführung von Untersuchungen und Analysen zur Feststellung der Schwangerschaft verordnet.  Was passiert, wenn es zum Eisprung nach der Einnahme von Clomifen nicht kommt?

Bei einem negativen Ergebnis wird die Tagesdosis des Arzneimittels von 50 mg bis auf 100 mg erhöht. Die Therapie mit Clomifen wird in sechs Kuren aufgeteilt.  Die normale Dosis des Arzneimittels wird bis zu einem maximalen Wert oder bis zur Follikelreifung erhöht.

Die Gebrauchsanweisung für das Arzneimittel enthält eine Warnung vor der Gefahr einer Langzeittherapie. In der Praxis können die hohen Dosen des Arzneimittels bis zu 200-250 mg/Tag verordnet werden. Dies ermöglicht, eine positive Dynamik zu erreichen.

Es gibt Situationen, wenn es bei einer guten Follikelreifung anschließend zu keinem Eisprung kommt.  Die Therapie wurde mit der Einnahme von einer streng begrenzen Dosis von hCG (humanes Choriongonadotropin) in der Mitte des Menstruationszyklus ergänzt.

In sehr seltenen Fällen klappt es, nach der ersten Behandlungskur einen vollständigen Eisprung zu erreichen, welcher für die Befruchtung geeignet ist. Die positiven Ergebnisse werden häufiger während der letzten 6. Behandlungskur erreicht.

Die Effektivität des Arzneimittels ist hoch – es kommt zu einem Eisprung nach der Einnahme von Clomifen bei 75% der Frauen, in 50% der Fälle kommt es zu einer Schwangerschaft. Bei 1 von 10 Frauen wird die Entwicklung einer Mehrlingsschwangerschaft beobachtet. Die Verwendung des Arzneimittels erfordert eine obligatorische Überwachung, fachärztliche Beratungen und die Anpassung der Dosierung.

Kategorie: Informationen über Clomifen