Zwillinge mit Clomifen – wie real ist das?

Die Geburt der Zwillinge ist ein einzigartiges Ereignis, welches nicht oft sogar bei den völlig gesunden Paaren vorkommt. Was können wir dann über die Mütter sagen, welchen die zahlreichen Untersuchungen und Therapiekuren durchgeführt wurden, damit sie schwanger werden könnten. Das Arzneimittel Clomifen (Clomid) widerlegt solche Urteile. Die Anwendung dieses Arzneimittels führt zur gewünschten Schwangerschaft und gewährt eine hohe Chance, Zwillinge oder sogar Drillinge zur Welt zu bringen.

Die Mehrlingsschwangerschaft mit Clomifenzwillinge mit clomifen

Man kann Ihnen gratulieren, Sie werden bald Eltern sein!“ – diese Phrase wollen viele Paare hören, welche schon entmutigt sind, ein Kind zu bekommen. Aber die Nachricht über die Zwillinge oder die Drillinge bereitet noch mehr Freude. Eine solche zusätzliche Wirkung hat Clomifen. Laut den Statistikangaben wird bei jeder 10. Frau die Schwangerschaft mit Zwillingen mit Clomifen diagnostiziert.

Vorläufige Diagnostik

Die Wirksamkeit des Arzneimittels hängt von einer Reihe der Faktoren ab. Die Therapie mit Clomifen (Clomid) führt zur Fertilisation, wenn die Unfruchtbarkeit mit einer Störung des Ovulationszykluses verbunden ist. Aus diesem Grund ist es wichtig, vor der Einnahme des Arzneimittels eine komplette Diagnostik durchführen zu lassen. Sie wird die Störungen feststellen und den weiblichen Hormonspiegel bestimmen.

Das Arzneimittel hat eine starke Wirkung bei einer anovulatorischen Unfruchtbarkeit und erhöht die Chancen auf eine Schwangerschaft, auch auf eine Mehrlingsschwangerschaft.

Siehe auch: Welche Erfolgschancen kann man mit Clomifen haben?

Die Wirkung von Clomifen auf den Organismus

Der Wirkstoff des Arzneimittels – Clomiphen citrat- aktiviert das Wachstum des „schlafenden“ Follikels. Es kommt zum Riss des dominanten, gut entwickelten Follikels. Aus ihm kommt eine reife Eizelle, welche auf die weitere Fertilisation bereit ist. Dieser Prozess heißt der Eisprung, er wird vom Clomifen (Clomid) gefördert.

Wie kann man die Chancen erhöhen?

Das Paar, welches die Schwangerschaft plant, muss einer Reihe von Regeln folgen, und es ist dabei nicht wichtig, ob es um eine natürliche oder medikamentöse Fertilisation geht. Die gesunden Menschen haben höhere Chancen.

Die künftigen Eltern sollen:

  • Stresssituationen vermeiden;
  • sich richtig ernähren;
  • die aktive Erholung wählen;
  • die schlechten Gewohnheiten aufgeben;
  • den Körper gesund machen, die Infektion und die akuten Formen von Erkrankungen loswerden.

Die Eltern müssen voll von Energie, von positiven Gedanken sein, die möglichst starke Gesundheit haben. Diese Aspekte sind für die Zeugung und die Austragung eines Kindes oder der Zwillinge mit Clomifen wichtig.

Die Anwendung des Arzneimittels

Die Frau, die eine Schwangerschaft plant, soll eine Blutuntersuchung, auch auf die Bestimmung des Hormonspiegels durchführen lassen. Die Untersuchungsergebnisse sind die Grundlage für die Dosierung des Arzneimittels. Die Therapie wird individuell verordnet. Das am häufigsten verwendete Behandlungsschema ist: die Therapiedauer beträgt etwa 5 Tage. Die Tagesdosis ist 50 mg des Wirkstoffs. Die Tabletten werden vor dem Schlafengehen mit Wasser geschluckt.

Wenn bei der Frau der Amenorrhoe (das Fehlen der Regelblutung) besteht, wird die Behandlung an jedem beliebigen Tag angefangen. Wenn die Frau menstruiert, wird die Behandlung wirksamer sein, wenn sie am 5. Zyklustag angefangen wird. Die Therapiekur mit Clomifen dauert 5 Tage.

Die Fachleute warnen: die Frau soll die Dosis sogar um 1 Gramm nicht überschreiten!

Siehe auch: Wie und wo kann man Clomifen rezeptfrei kaufen

Medizinische Kontrolle

Die Normalisierung des Eisprungs erfordert einen individuellen Ansatz und die ärztliche Kontrolle. Die Ovulation wird durch die zweiphasige Basaltemperatur und durch die Erhöhung der LH-Werte (Luteinisierendes Hormon) bestätigt. Die Erhöhung der Progesteron-Werte in bestimmten Zyklusphasen zeugen auch von der Reifung des Follikels. Eine Woche später wird der Frau unbedingt eine Ultraschalluntersuchung empfohlen.

Eine wiederholte Behandlungskur wird empfohlen, wenn es nach der letzteren Ovulation zu keiner Schwangerschaft kam. Wenn die reife Eizelle den Follikel verlassen hat und es keine Menstruationsblutung gibt, ist es möglich, dass die Befruchtung erfolgreich war. Der Arzt verordnet die folgende Behandlung nur nachdem er sich von der nicht aufgetreten Schwangerschaft überzeugt hatte.

Die Statistikangaben sind ermutigend

Wenn die erste Therapiekur nicht zu dem erwarteten Ergebnis geführt hat, enttäuschen Sie sich nicht. Nach den Angaben der Statistik kommt es in den meisten Fällen nach 2-3 Behandlungskuren mit Clomifen zur Schwangerschaft. Seltener ist eine Langzeittherapie erforderlich.

97% der Frauen, welche an der Unfruchtbarkeit wegen der fehlenden Ovulation leiden und keine anderen ernsthaften Pathologien haben, werden nach der Einnahme von Clomifen unbedingt schwanger.

Die Forschungen zeigen die erfreuenden Ergebnisse – die Wirkung des Arzneimittels nimmt keinen Einfluss auf die Entwicklung des Kindes.

Die Warnungen der Experten

Die Ärzte warnen: die selbstständige Behandlung, die Dosissteigerung und die Verlängerung der Behandlungsdauer können die Behandlungsergebnisse nicht verbessern.

Die dauerhafte Wirksamkeit

Neben der Möglichkeit, die Zwillinge mit Clomifen zur Welt zu bringen, bekommt die Frau eine Chance, in der Zukunft ohne zusätzliche Behandlung schwanger zu werden. Clomifen normalisiert die Fortpflanzungsfunktionen des Organismus und zwingt ihn, in dem natürlichen Modus zu funktionieren.

Kategorie: Informationen über Clomifen